Der biologisch geführte Landwirtschaftsbetrieb dient als Lehrwerkstatt für unsere Schülerinnen und Schüler und spiegelt mit seinen vielfältigen Betriebszweigen die Situation der regionalen Landwirtschaft:


Tierhaltung:
Rinder (Milchwirtschaft und Nachzucht)
Schweine (Mast)
Ziegen
Bienen (Landes-Lehrbienenstand)

Flächenbewirtschaftung:
Dauergrünland (Silage und Heu)
Acker (Silomais und Feldfutter)
Versuchsflächen (Bundesversuchsanstalt Gumpenstein)
Obstbau (Streuobstwiesen)

Verarbeitung u. Vermarktung:

  • Obstverwertung, Schnapsbrennerei
  • Käserei: verpachtet, Schülerinnen und Schüler werden von Käsereimeister und Käsesommelier Georg Wimmer im Fach Produktveredelung unterrichtet; die erzeugten Produkte werden in der Internatsküche verwendet und am Bauernmarkt verkauft
  • Metzgerei: verpachtet, Schülerinnen und Schüler werden von Metzgermeister Peter Gschaider im Fach Produktveredelung unterrichtet; die erzeugten Produkte werden in der Internatsküche verwendet und am Bauernmarkt verkauft
  • Bauernmarkt


Viele landwirtschaftliche Gebäude wurden von den Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Baukundeunterrichtes in Rundholzbauweise errichtet, z.B. der Rinderstall, der Pferdestall und der Schweinestall. Reparaturen an Maschinen und Geräten werden soweit wie möglich im Rahmen des Landtechnikunterrichtes von den Lernenden durchgeführt. Detail-Informationen siehe Betriebsspiegel.