An der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Gaming der Bundes-Hauswirtschafts-Award für Schülerinnen der Landwirtschaftlichen Schulen statt, wo die besten Schülerinnen Österreichs in der Hauswirtschaft gekürt wurden. Zwölf  Dreierteams gingen in drei Kategorien „Landwirtschaftliche Fachschulen“, „Höhere Schulen“ und „Gäste“ an den Start und zeigten ihre hauswirtschaftliche Profession in den Bereichen fachkundige Küchenführung, Hygienemanagement, gastfreundliches Service, gesundheitsbewusste  Ernährung und im zeitgemäßen Haushaltsmanagement.  Dabei sind neben fundiertem Know-how vor allem Kreativität und die innovative Umsetzung von Ideen gefragt. Zudem wird die Verwendung heimischer und saisonaler Lebensmittel ins Zentrum der Kulinarik gerückt. Dies zeigt, dass an den Landwirtschaftsschulen wertvolle Bildungsarbeit geleistet wird, um die Jugend für das Berufsleben bestmöglich vorzubereiten.

Die neuen Staatsmeisterinnen der Hauswirtschaft

Die drei Schülerinnen Sophie Huber (Fachschule Neumarkt, Südtirol), Anna Radlherr (Fachschule Ottenschlag, NÖ) und Anna Wallinger (BHM Winklhof, Salzburg in der Bildmitte) konnten sich gegen die starke Konkurrenz in der Kategorie „Landwirtschaftliche Fachschulen“ durchsetzen und wurden zu Staatsmeisterinnen der Hauswirtschaft gekürt. Den zweiten Platz sicherten sich die Mädchen Lea Stecher (Fachschule Neumarkt, Südtirol)Jenny Jakopp (OÖ) und Regina Baumhackl (Steiermark). Dritte wurden die Schülerinnen Kerstin Fabi (Fachschule Kortsch, Südtirol), Madleen Pfeiffer (Fachschule Zwettl, NÖ) und Julia Maierhofer (Steiermark).

  • _K3_6831k
  • _K3_6915a
  • _K3_7424k