Reiten in Resonanz – Setz dich in Bewegung

Reiten in Resonanz – Setz dich in Bewegung

Schwerpunkte dieser ausgebuchten OEPS-Fortbildung an der LFS Winklhof/RFV Wiesenhof waren Sitz und Einwirkung in den Seitengängen „Schulterherein, Kruppherein und Konterlektionen“.

Die Referenten:

Dr. Josef Kastner, Sportwissenschaftler, selbst Reiter und Kutschenfahrer, beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der Biomechanik des Menschen und des Pferdes. Dank der modernen Technik ist es in der heutigen Zeit einfacher geworden, Bewegungsstudien zu analysieren und daraus Bewegungsmuster für das Reiten zu erarbeiten.

Matthias Einzinger, ausgebildet unter anderem an der Spanischen Hofreitschule Wien, arbeitet bereits seit vielen Jahren mit Dr. Josef Kastner zusammen und setzt die Erkenntnisse bei seiner Tätigkeit als Reitlehrer erfolgreich im In- und Ausland um. Sein praktisches Können hat wesentlich zur Entwicklung des Systems „Reiten in Resonanz“ beigetragen.

Theorie:
Ohne Theorie geht es nicht, denn die Zusammenhänge von Muskeln und Bewegung müssen verstanden werden. Doch bereits hier zeigen die Vortragenden mit vielen praktischen Beispielen, die sofort ausprobiert wurden, wie sich die Schwerkraft und falsch eingelernte Bewegungsmuster auf die Biomechanik von Pferd und Reiter auswirkt.

Bodenübungen:
Viel Zeit wurde für die praktischen Turnübungen verwendet, denn jede/r Reiter/in sollte bereits bevor er/sie auf das Pferd steigt die neuen Bewegungsabläufe kennen. Da es in diesem Kurs besonders um die Seitengänge ging, lag auch der Schwerpunkt der Übungen auf die Bewegungsmöglichkeiten der Hüfte und der Gewichtsverlagerung durch Seitverschieben des Oberkörpers.

Reiten:
Um an der Verbesserung ihres Sitzes zu arbeiten, wurden die Reiter/innen gefilmt und die Aufnahmen anschließend besprochen und analysiert. Es gab große Begeisterung der Kursteilnehmer/innen zu spüren und sehen, wie einfach es ist, mit den richtigen Bewegungsabläufen des Reiters die gewünschte Reaktion beim Pferd auszulösen.

Aktive Teilnehmer

Die Theorie über die Biomechanik und die praktische Durchführung der Übungen im Turnsaal ermöglichte den Teilnehmer/innen die Hilfen im „Trockentraining“ zu erlernen und um diese beim Reiten besser bzw. feiner einzusetzen. Für alle war es ein sehr lehrreiches und erfolgreiches Wochenende. Ein herzliches Dankeschön an Matthias Einzinger und Dr. Josef Kastner für den außergewöhnlich engagierten Einsatz.

Helga Höllbacher

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü