Redewettbewerb am Winklhof

„Umwelt an Menschheit – Wir haben ein Problem“, „Kindergarten oder selbst erziehen“, „Erneuerbare Energie“ oder „Ist Landleben Randleben?“  – das sind nur einige Themen, worüber die Schülerinnen und Schüler beim diesjährigen Redewettbewerb der landwirtschaftlichen Schulen Winklhof sich Gedanken gemacht und vor Jury und Publikum gesprochen haben.

Sich ausdrücken können, eine eigene Meinung haben und zu dieser stehen, ist nicht selbstverständlich und es gehört Mut dazu, dies in der Öffentlichkeit zu tun. Es ist notwendig, dass unsere Jugend bereit ist, ihre Ansichten laut zu sagen. Nur so können sie auf Themen, die ihnen wichtig sind, aufmerksam machen.

Die Vorbereitung dazu fand im Rahmen des Deutschunterrichtes statt. Hier lernten die Schülerinnen und Schüler, wie wichtig es ist, bei Gesprächen und Diskussionen zu einer eigenen Meinung zu stehen und diese auch auszudrücken. Die Grundlagen wurden erklärt und jede Schülerin und jeder Schüler hielt eine Rede vor seinen Klassenkollegen. Die besten Redner stellten sich am 20.3.2019 einer Jury, die sichtlich über die Präsentation der Themen begeistert war. Für die Mitarbeit in der Jury bedanken wir uns herzlichst bei BBK-Obmann Florian Brunauer, Angela Hauer von der Zeitschrift „Salzburger Bauer“ und Direktor Georg Springl.

Sehr herzlich gratulieren möchten wir allen Teilnehmern zu ihren gelungenen Reden, es waren alle „Sehr Gut“, doch einige zeichneten sich besonders aus.

Die Ergebnisse:

1.       Jahrgang:
1. Platz:       Ehrentraud Mühlthaler: Ist Landleben Randleben?
2. Platz:       Benedikt Schiebel: Umwelt an Menschheit – Wir haben ein Problem
3. Platz:       Johanna Grünwald: Bio oder Konventionell?

2.       Jahrgang:
1. Platz:       Sarah Pölz: Erneuerbare Energie
2. Platz:       Magdalena Perner: Hofübernahme
3. Platz:       Maria Stiegler: Haben Kleinbauern noch eine Zukunft?

3.       Jahrgang:
1. Platz:       Rupert Mühlthaler: Kindergarten oder selbst erziehen?
2. Platz:       Theresa Taxer:  Atomenergie
3. Platz:       Jakob Steinberger: Umwelt an Menschheit – Wir haben ein Problem

Am 2. April findet der Landesredewettbewerb aller landwirtschaftlichen Schulen in der LFS Tamsweg statt, bei dem die besten Redner von jeder Schule antreten. Wir wünschen den Teilnehmern alles Gute und viel Erfolg.

,

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü